Kinder und Chiropraktik

Chiropraktik für Säuglinge und Kinder

Chiropraktik ist aus der Welt der Erwachsenen nicht mehr wegzudenken, aber kaum jemand weiß, wie wichtig und entscheidend sie für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern ist. Je früher man Subluxationen, d. h. Verschiebungen der Wirbel, feststellt, desto eher kann man durch gezielte chiropraktische Behandlungen die Beschwerden beseitigen und Folgeschäden, die unter Umständen das ganze Leben eines Menschen beeinträchtigen können, vorbeugen.

Schon beim Geburtsvorgang ist es oft der Fall, dass durch das Ziehen am Köpfchen des Kindes, besonders bei Zangen- oder Saugglockengeburten, aber auch beim Kaiserschnitt, eine Subluxation von C1 (1. Halswirbel – auch Atlas genannt) entstehen kann.

Bei Kindern ist es durch eine frühzeitige Erkennung und durch die gezielten und sanften Techniken in der Regel möglich, mit wenigen Behandlungen die Subluxation zu beheben und somit die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes positiv zu beeinflussen.

Typische Symptome und Auffälligkeiten können sein:

Symptome bei Säucklingen

Bei Säuglingen

Symptome bei Kindern

Bei Kindern

  • Ein- oder Durchschlafstörungen ohne ersichtlichen Grund
  • Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität, ADHS u. ADS, Lernschwäche
  • Koordinationsstörungen, Sprachstörungen, Stottern
  • Störungen des Gleichgewichtes
  • Tic´s wie Verdrehen der Augen, ständiges Kopfschütteln o. ä.
  • Sogenannte „Zehengänger”, denen es nicht möglich ist, die Ferse aufzusetzen
  • Wachstumsschmerzen/Wachstumsstörungen
  • Haltungsfehler, -schwäche
  • Chronische, immer wiederkehrende Mittelohrentzündungen
  • Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme